IMG_3473

Frohes neues Jahr euch allen! Gestern abend war ich kurzzeitig richtig traurig, weil ich gar nicht wollte, dass 2014 endet. Aber trotzdem freue ich mich auf das neue Jahr und auch wenn ich möchte, dass fast alles so bleibt wie es ist, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, was ich verändern und 2015 in Angriff nehmen möchte.

1. Sozial aktiv werden. Kennt ihr das, wenn in euch ein Gedanke reift und ihr an gar nichts Anderes mehr denken könnt, bis ihr es umgesetzt habt? So ging es mir vor vier Jahren, als ich kein Fleisch mehr essen wollte und somit zur Vegetarierin wurde. In den letzten Monaten habe ich immer wieder gemerkt, wie ungerecht es ist, dass es mir und den meisten Menschen, die ich kenne, so gut geht, während Andere so ein schweres Leben haben. Deshalb möchte ich mich 2015 unbedingt sozial engagieren. Im Januar werde ich zu einem Info-Treffen gehen, nachdem man regelmäßig Flüchtlingskinder betreuen und mit ihnen spielen kann, was ich für eine sehr schöne Idee halte. Außerdem habe ich durch eine Bekannte von der grandiosen Organisation “Oxfam” erfahren, der ich unbedingt etwas spenden möchte. Dort spendet man nämlich nicht bloß Geld, sondern ein Schaf, Schulgeld für Kinder oder die Geburtshilfe durch eine Hebamme – Dinge, die für uns nicht teuer sind, die aber in armen Regionen wie zum Beispiel in den Ländern Afrikas dringend gebraucht werden. Ein Schaf kostet 24 Euro, die Schulgebühr für ein Jahr für ein afrikanisches Mädchen ebenfalls 24 Euro, Geburtsvorsorge durch eine Hebamme 25 Euro und Medikamente 16 Euro. Das sind Beträge, die für mich vielleicht ein Zara-Oberteil oder ein Kinobesuch weniger bedeuten, die ich aber auf jeden Fall entbehren kann – und dort entscheiden sie vielleicht sogar über Leben und Tod. Daher will ich schon im Januar unbedingt eines oder mehrere dieser Dinge spenden.

2. Weit weit weg. Schon länger hat mich das Fernweh gepackt und ich merke, dass ich unglaublich gerne mal ganz weit weg fliegen und etwas ganz anderes als mein Leben zu Hause kennen lernen würde. Da ich im Frühling ganze 2 und im Sommer sogar 3 Monate Semesterferien habe, bietet sich ein nicht ganz so langer Auslandsaufenthalt wunderbar an. Allerdings hasse ich es, solche Dinge zu organisieren und so etwas wird ja allein durch die Flüge schon immer ziemlich teuer. Als die Träumerin die ich bin, habe ich auch schon die perfekte französische Sprachschule auf der Insel Martinique ausfindig gemacht – drei Schritte vom türquisen Wasser entfernt, in der Mittagspause werden Kokosnüsse geerntet.. aber leider ist so etwas auch wahnsinnig teuer und ziemlich weit entfernt von meinem Budget. Außerdem muss ich bis zum 1. Februar entschieden haben, ob ich ein Auslandssemester machen möchte oder nicht, und ich will das eigentlich jetzt noch gar nicht entscheiden.. Trotzdem hoffe ich, dass ich dieses Jahr eine Möglichkeit finde, ein wenig mehr von der Welt zu sehen.

3. Mehr Sport.

Natürlich habe ich mir auch noch zahlreiche kleinere Vorhaben vorgenommen, wie zum Beispiel eine schöne Lampe bei Ikea kaufen oder mir vielleicht einen rosanen Mantel zuzulegen – aber das waren die drei Dinge, dir mir sehr am Herzen liegen und auch am zeitintensivsten umzusetzen zu sein werden. Habt ihr auch Ziele, die ihr dieses Jahr erreichen wollt? Oder haltet ihr nichts von guten Vorsätzen? Ich wünsche euch noch einen schönen ersten Januar!

IMG_3468

IMG_3471

2 comments on “Happy New Year – Goals 2015”

  1. Hey,
    ich habe grade deinen Blog entdeckt und fand ihn jetzt auf den ersten Blick ganz ansprechend! 🙂 Ich werde ihn mir auf jeden Fall mal genauer anschauen 😉

    Wir verlosen übrigens gerade auf unserem Blog ein kleines Beautypaket an diejenigen, die uns verraten, welche Themen sie 2015 gerne mehr auf unserem Blog lesen würden. HIER erfährst du mehr.

    Ein frohes neues Jahr und liebe Grüße wünscht
    Maria von fashion-inspires.me

  2. Sehr schöne Vorsätze – vorallem, dass du sie dir nicht bloß erst einmal vornimmst, sondern schon direkt konkret planst. Deine Ideen, wie du dich engagieren kannst, find ich richtig gut : )

    Liebe Grüße

    LOU

Schreibe einen Kommentar zu Maria Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.