IMG_6350

Ich kann mich noch genau erinnern, dass ich als Kind ein großes pinkes Fotoalbum hatte (das in diesem Moment neben mir liegt), in das ich nach jedem besonderen Ereignis, Geburtstag oder Urlaub ein neues Foto eingeklebt habe. Es war ein Ritual, und hielt besonders schöne Erinnerungen über Jahre hinweg präsent. Ein Wochenende, das ich ebenfalls ganz fest in mein Herz geschlossen habe, durfte ich Anfang April mit meinem Freund, einer sehr guten Freundin und ihren Freunden am Bodensee verbingen. Es war ein Wochenende, an dem sich der Frühling von seiner allerschönsten Seite gezeigt hat, und das wir in Friedrichshafen und Konstanz verbracht haben. Picknick in der Dämmerung, ein Spaziergang durch die Altstadt und an der Hafenpromenade entlang – ich liebe es, diese kleinen Momente einer solchen Reise mit der Kamera einzufangen. Schließlich lässt nichts meine Erinnerung schneller aufleben als diese Aufnahmen, und ich sehe das Meer aus weißen Blüten, die regenbogenfarbene ‘Schmackerfatz’-Eiscreme in Konstanz und die sonnige Fahrt auf der Fähre wieder vor mir.

IMG_5202

IMG_5248

IMG_5360

IMG_5401

IMG_5244

IMG_5262

IMG_5352

Doch als wir wieder zu Hause ankamen, begann am nächsten Tag bereits mein zweites Semester, und es kam wie es kommen musste: Die Bilder vergaß ich wochenlang auf der Kamera, und diese, als auch die Erinnerungen an die wunderschöne Zeit war bei der ganzen Aufregung, die ein neues Semester mit sich bringt, erst mal vergessen. Erst nach drei Wochen stolperte ich wieder über die Aufnahmen, und ich ärgerte mich darüber, dass aus ihnen nur ein weiterer Ordner auf meinem PC werden würde. Da kam mir die Kooperationsanfrage von Pixum gerade recht.

IMG_6348

Ich durfte ein Produkt meiner Wahl aus ihrem Shop testen, und nachdem ich die Bodensee-Bilder wieder gesehen hatte, war mir klar, dass ich etwas nehmen wollte, das mich für immer an diesen Wochendtrip erinnern würde. Ich habe mich schließlich für ein Panorama-Poster entschieden, da ich etwas Neues für meinen Schreibtisch gesucht habe. Eigentlich dachte ich immer, es wäre kompliziert, sich selbst ein Poster im Internt zu erstellen, aber das Hochladen von zwei meiner liebsten Bodensee-Bilder und die Auswahl eines Designs ging erstaunlich schnell. Auch der Versand dauerte nur 3 Tage, und als ich heute das lang ersehnte Päckchen auspacken konnte, war ich sehr aufgeregt, ob das Poster meinen (zugegebenermaßen hohen) Erwartungen gerecht werden konnte. Jetzt, da es über meinem geliebten Schreibtisch hängt, bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Poster ist aus einer Art dickerem Papier mit einer matten Beschichtung, und macht einen hochwertigen Eindruck. Was mir am Wichtigsten war, ist die Qualität der Bilder (denn wer will schon ein verpixeltes Foto an der Wand hängen haben?), und habe mir bei einer solch großen Größe um ehrlich zu sein Sorgen gemacht. Doch auch hier stimmt die Qualität und somit kann ich euch den Online-Shop mit einem guten Gewissen weiter empfehlen!

IMG_6355

Für diejenigen, die es interessiert: Meine Fotocollage hat die Maße 150×50 cm, ist matt und kostet mit Versandkosten 27,99 Euro. An der Wand habe ich sie einfach mit Patafix befestigt. Im Moment bin ich ganz verliebt in meinen neuen Arbeitsplatz (Luci anscheinend auch), denn durch das Blau der Bilder sieht er richtig schön frisch und frühlingshaft aus. Und das Wichtigste: Jetzt kann ich mich jeden Tag aufs Neue an dieses wundervolle Wochenende erinnern.

IMG_6408

IMG_6365

Dieser Post entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit Pixum.

4 comments on “Workspace with a View – Lake Constance Memories”

  1. Danke für deine Geburtstagsgrüße ^_^

    die leinwände sehen echt hübsch aus – ich hab hier auch noch eine kahle wand und kann mich kaum entscheiden …. und ich wollte auch noch so Blumen ausdrucken auf leinwand, um damit fotos zu machen… also quasi als hintergrund 😀

  2. Das ist das Problem mit digitaler Fotografie.
    Man macht haufenweise Fotos, die dann auf Festplatten vergessen werden.
    Man sollte einfach immer direkt alles ausdrucken 🙂
    Schöne Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.