IMG_2165-side

Den Januar verbinde ich ungefähr genauso mit Lernen und Klausurenstress, wie ich meine Oma mit Kandiszucker und Haselnusstorte verbinde. Und so war es auch letztes Jahr: Im Januar 2015 war ich mittendrin im Lernen und steckte alle übrig gebliebene Zeit in die nervenaufreibende Erasmusbewerbung. Dieses Jahr ist das anders.

Meine Zeit in Frankreich ist endgültig zu Ende, und ich bin mittlerweile mit Körper und Herz vollständig in Deutschland angekommen. Das Auslandssemester in Lyon war eine so tolle Erfahrung. Ich würde sie jederzeit wieder machen und auch jedem empfehlen, ein Semester im Ausland zu verbringen. Aber entgegen meiner Erwartung vermisse ich Lyon und alles drum und dran nicht so sehr wie gedacht. Es ist einfach zu schön, wieder zu Hause zu sein! 🙂

Da das Sommersemester hier in Deutschland erst wieder Mitte April beginnt, stellte sich mir natürlich die Frage, was ich während dieser Monate machen möchte. Ich habe mich schließlich dazu entschlossen, ein Praktikum zu machen. Übermorgen fange ich in der PR&Marketing-Abteilung eines Unternehmens an und freue mich schon sehr auf diese Herausforderung.

IMG_2167

Mitte April 2016 geht dann wie gesagt das Sommersemester los und ich freue mich auch schon wieder total darauf, in meiner gewohnten Umgebung (und vor allem in meiner Muttersprache!) zu studieren und mich richtig reinzuhängen. Versteht mich nicht falsch – ich bin natürlich auch sehr dankbar, dass ich im Moment nicht wie so viele meiner Freunde für Klausuren lernen oder Hausarbeiten verfassen muss. Neben letzten organisatorischen Dingen, mit denen ich euch nicht langweilen will, habe ich in den letzten Tagen meine freie Zeit dazu genutzt, viel raus in den Schnee zu gehen, Schlitten und Ski zu fahren, mit Freundinnen essen zu gehen, im Bett zu frühstücken, shoppen zu gehen (Ausbeute hier), meine geliebten Stadtbüchereien zu besuchen, und ausgiebige Serienmarathons zu genießen (im Moment bin ich absolut Pretty Little Liars und Downton Abbey abhängig! Downton Abbey mit meiner Mutter und Schwester zu verschlingen ist einfach das Beste im Moment).

Natürlich habe ich auch meinen ersten Neujahrsvorsatz bereits umgesetzt und mein Zimmer gestrichen und alles neu angeordnet. Nach zwei Streich-Abenden mit meinen Freundinnen (zusammen macht es einfach am meisten Spaß!) erstrahlen zwei von vier Wänden in einem sanften grau. Zudem habe ich fleißig ausgemistet, die Möbel umgestellt, meine Kommode weiß gestrichen; es hängt ein neuer riesiger Spiegel mit neuen Bildern an der Wand und ich habe außerdem eine große Holztruhe, die ich seit meiner Kindheit anbete, aus dem Wohnzimmer entführen können.

IMG_2169

Theoretisch gibt es noch viel zu tun – denn eigentlich wünsche ich mir noch ein neues Bett, einen neuen Nachttisch und einen Sessel. Das muss erstmal warten – aber trotzdem bin ich absolut verliebt in jede Veränderung und fühle mich viel wohler in meinem Zimmer. Einen Teppich wollte ich mir, wie ihr hier nachlesen könnt, auch noch kaufen. Lustigerweise habe ich gestern einen Teppich bei einem Instagram-Gewinnspiel gewonnen! Ich freue mich riesig und mache natürlich sofort Fotos für euch, sobald er eingetroffen ist. So, jetzt habe ich aber genug aus dem Nähkästchen geplaudert. Was ist bei euch in der nächsten Zeit geplant? Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

PS.: Falls euch diese Art von Posts gefallen, könnt ihr gern unter dem Tag “life update” rechts in der Schlagwortwolke mehr davon lesen!

2 comments on “Life update + die Pläne für die nächsten Monate”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.