IMG_7258-side

Gepackt für… 3 Tage Paris mit Baguette und Macarons, dem Louvre und den Champs Elysées und allem was sonst noch dazu gehört. Es war ein Städtetrip, der jetzt schon wieder vorbei ist, den ich aber sehr genossen habe. Berichte folgen!

Entdeckt… Ein indisches Restaurant in Frankfurt mit der coolsten Einrichtung, den nettesten Bedienungen und wirklich gutem Essen: Eat Doori im Bahnhofsviertel (Kaiserstraße 55). Meine Kollegen, ich und andere Startups haben dort einen netten Abend verbracht und wir waren alle begeistert von der stylischen Einrichtung und der schönen Atmosphäre – besonders der Mix aus typisch indischen Elementen und Industrial Chic hat mich begeistert.

Genossen… wieder auflebende Familientraditionen, wie zum Beispiel zusammen in die liebste Bibliothek spazieren, auf dem Weg die Sonne und ein Eis genießen, und nach dem Stöbern nach den schönsten Büchern Tee und Bananen-Marzipan-Torte in einvernehmlicher Stille zu genießen.

Verliebt in… Frankfurt! Wieder mal. Letzten Freitag haben ich und mein Chef unseren Kollegen aus Amsterdam, die zum ersten Mal in Frankfurt waren, die „German experience“ etwas näher gebracht. Nach einem typisch deutschen und sehr lustigem Essen in Sachsenhausen haben wir die Skyline von der Rooftopbar des Flemings Hotels bestaunt. Sterne, eine dunkle Nacht, kalte Luft, Windstille, gute Gesellschaft. Frieden. Danach ging es ins „Logenhaus“ (Finkenhofstraße 17, in der Nähe vom Metropolis), das original aussieht wie einem Great Gatsby Film entsprungen. Der Türsteher ist kein muskelbepackter Checker, sondern ein höflicher älterer Herr um die 70, der uns nach einem prüfenden Blick in die Eingangshalle einließ. Hinter den roten Samtvorhängen fanden wir mehrere Räume mit Mustertapeten, einem Flügel, platinblonde Bedienungen mit Wasserwelle und Kellner im Smoking mit Hornbrille, die mir meine Minzcocktails brachten. In den Polstersesseln und mit den Kristallgläsern in den Händen verbrachten wir einen wunderbaren restlichen Abend. Generell bin ich wirklich glücklich über das Team, mit dem ich im Rahmen meines Praktikums zusammen arbeite. Neue Menschen, neue Blickwinkel, Sympathien auf den ersten Blick. Ich liebe das.

Gefesselt von… Einer neuen Serie: Hannibal Lecter ist gleichzeitig Psychiater, Massenmörder, Kannibale und Ermittler. Wie könnte man einen Serienmörder, der der unwissenden High Society von Baltimore regelmäßig Menschenfleisch auftischt und undercover bei Mordfällen mitermittelt auch nicht lieben?

Wann war das letzte Mal… dass du Neujahrsvorsätze wirklich eingehalten hast? Letztens war ich regelrecht stolz auf mich, da ich festgestellt habe, dass ich seit Januar wirklich konsequent zwei Mal die Woche zum Sport gegangen bin (früher waren wir nicht gerade beste Freunde, müsst ihr wissen). Kaum hatte ich das festgestellt, konnte ich wegen diversen Gründen (Kurztrips, Feiertage, Faulheit, ihr wisst schon) zwei Wochen nicht gehen – haha, zu früh gefreut! Umso motivierter bin ich, nächste Woche meinen Rhythmus wieder aufzunehmen.

8 comments on “About last week #5”

    • Dankeschön, es war total schön dort! Oh das freut mich ja total, dass du meinen Tipp ausprobieren möchtest!! 🙂 Ganz liebe Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.